Travelling with pets [Film-Review]

Travelling with pets

Puteshestvie s domashnimi zhivotnym

Land: Russland
Jahr: 2007
Regisseur: Vera Storozheva
Schauspieler: Dmitri Dyuzhev, Kseniya Kutepova, Anna Mikhalkova

In einem abgelegenen Haus auf dem Land fristet Natalya ein hartes Leben an der Seite ihres brutalen Ehemannes. Nach dessen Tod nutzt sie die Chance, Vorurteile und Gewohnheiten abzuschütteln und ihr Ich neu zu finden. Wegweiser in dieses Leben sind die Natur und ihre Begegnung mit dem Lastwagenfahrer Sergej, der sie die Liebe entdecken lässt. Mit der freimütig erzählten Geschichte legt Vera Storozheva eine Parabel vor: Was auch immer einem zustösst, es gibt immer einen Weg, sich Freiheit und Glück anzueignen. (Zurich Film Festival)

Travelling with pets ist eine wunderbare Geschichte über eine junge Frau, die als Jugendliche an einen Mann verkauft wurde, diesen geheiratet hat und fortan dessen Arbeitssklave war. Durch den plötzlichen Tod ihres Masters stehen Nataljia ungekannte Freiheiten zur Verfügung die sie in vollen Zügen auskostet.

Die Verwandlung der Hauptdarstellerin von einem kleinen Mauerblümchen zur heissen Braut im Roten Abendkleid ist wunderbar und herzwärmend in Szene gesetzt. Bewusst kommt der Film praktisch ohne Dialoge aus, was enorm viel zur Stimmung beiträgt, denn die Bilder und die Darbietung der genialen Darstellerin sprechen genug für den Film.

8/10

Über Jerome 617 Artikel
Admin von Splatterwelt.ch und Filmkritiker bei SRF-Virus

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.