Boogie [Film-Review]

Boogie

Boogie

Boogie_gross

klicken für Vollansicht

Land: Rumänien
Jahr: 2008
Regisseur: Radu Muntean
Schauspieler: Dragos Bucur, Anamaria Marinca, Mimi Branescu, Adrian Vancica
Laufzeit: ca. 98 Minuten
Altersfreigabe: 16
Offizielle Homepage:
VÖ-Datum Schweiz: Im Programm vom Zurich Film Festival

Inhalt: Bogdans Leben könnte nicht besser verlaufen: Er hat eine wunderbare Frau, einen Sohn und ist erfolgreich im Beruf. Die wilden Abende mit den besten Freunden gehören der Vergangenheit an. Doch als Bogdan zufällig auf seine alten Kollegen trifft, wecken die Erinnerungen den Drang nach Freiheit und Abenteuer. Hin und her gerissen zwischen seinen Verpflichtungen und den Abwechslung versprechenden Sumpftouren mit seinen Freunden, wird er sich bewusst, dass Freundschaft für ihn nun mehr bedeutet als Bier und Spass mit Frauen. (Zurich Film Festival)

Einige Bilder zum Film:

Boogie_1Boogie_2
Boogie_3Boogie_4

klicken für Vollansicht

Mein Fazit zum Film:

Boogie ist eine Komödie die mit ganz einfachen Mitteln gedreht wurde. Der Film lebt hauptsächlich von den Schauspielern, der Situation und den Dialogen. In meinen Augen macht der Film das Beste was er damit machen kann, dies reicht aber bei weitem nicht für guten Film.

Die Geschichte ist absolut nichts neues und wurde schon in etlichen Filmen besser umgesetzt als hier. Teilweise reicht es für ein paar erzwungene Lacher, sonst ist der Film stellenweise nur langweilig und kann den Zuschauer bei weitem nicht in seinen Bann ziehen.

2/5 Totenköpfen

Englischer Trailer

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=EBEwf-yCxqE[/youtube]

Link

Über Jerome 617 Artikel
Admin von Splatterwelt.ch und Filmkritiker bei SRF-Virus

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.