Tausend Ozeane [Film-Review]

Tausend Ozeane

Thousand oceans

Tausend Ozeane

Tausend Ozeane_gross

klicken für Vollansicht

Land: Schweiz, Luxemburg
Jahr: 2008
Regisseur: Luki Frieden
Schauspieler: Max Riemelt, Thierry van Werveke, Nicole Max, Joel Basman, Max Simonischek, Sabine Berg, Lale Yavas
Laufzeit: ca. 80 Minuten
Altersfreigabe: 16
Offizielle Homepage: www.tausend-ozeane.com
VÖ-Datum Schweiz: 20. November 2008 (Kino – Frenetic)

Inhalt: Der 24-jährige Meikel Willer fasst spontan den Entschluss, seinen Alltag samt den ihm vom Vater auferlegten Verpflichtungen hinter sich zu lassen und mit Björn, seinem besten Freund, in die Ferien zu fliegen. An deren Ende muss er Björn auf den Malediven zurücklassen – dieser hat sich entschieden, nicht mehr zurückzukehren. Wieder zu Hause, sucht Meikel nach Erklärungen für das seltsame Verhalten seines Freundes und realisiert, dass dahinter ein düsteres Geheimnis steht. Meikel wird bewusst, dass er nicht Björn, sondern vielmehr sich selber retten und gleichzeitig entscheiden muss, wohin ihn sein weiterer Weg führen soll. (Zurich Film Festival)

Einige Bilder zum Film:

Tausend Ozeane_1Tausend Ozeane_2Tausend Ozeane_3
Tausend Ozeane_4Tausend Ozeane_5Tausend Ozeane_6

klicken für Vollansicht

Mein Fazit zum Film:

„Tausend Ozeane“ ist ein berührendes Drama welches vom Schicksal eines jungen Mannes handelt. Zur Story möcht ich nichts sagen, da der Film von dieser lebt und ich nicht spoilern will.

Der Regisseur, arbeitet mit vielen Symbolen und Metaphern, was zu Beginn etwas undurchsichtig und verwirrend sein kann. Dies legt sich mit der Laufzeit jedoch, und man kann diese visuellen Eindrücke mit etwas Verstand in die Story einbeziehen um sie dann zu verarbeiten!

Das Problem des Filmes ist in meinen Augen, dass das Ganze zu früh aufgelöst wird und man danach alles auf dem Silbertablett serviert bekommt. Sehr schade, ich denke der Stoff in einem Kurzfilm verarbeitet mit einem prägnanten offenen Schluss wäre wohl besser gewesen!

Nichts desto trotz eine überraschend gut gelungene Schweizer Produktion! Sicher nicht jedermanns Sache, da man für diesen Film in der richtigen Stimmung sein muss um ihn verarbeiten zu können!

4/5 Totenköpfen

Trailer

Trailer auf der Off. Homepage anzusehen

Link

Über Jerome 617 Artikel
Admin von Splatterwelt.ch und Filmkritiker bei SRF-Virus

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.