The Caterpillar Wish [Film-Review]

The Caterpillar Wish

The Caterpillar Wish

Land: Australien
Jahr: 2006
Regisseur: Sandra Sciberras
Schauspieler:
Elspeth Ballantyne, Nicholas Bell, Khan Chittenden…

Inhalt: Die 17-jährige Emily will eruieren, wer ihr Vater war. Er soll ein Tourist gewesen sein, der seit einer flüchtigen Begegnung mit ihrer Mutter nie mehr gesehen wurde. Damit gibt sich Emily aber nicht zufrieden. Auf der Suche nach ihren Wurzeln fotografiert und dokumentiert sie alle Männer, die in der kleinen Küstenstadt auftauchen. Emilys Recherchen führen in der scheinbar idyllischen Gemeinde zu unerwarteten Enthüllungen. Ein bewegendes Drama über die Bewohner einer Kleinstadt, die durch den unbeirrbaren Willen einer jungen Frau mit völlig neuen Tatsachen konfrontiert werden.

„The Caterpillar Wish“ ist ein Drama aus Australien, dass von einem Mädchen handelt, welches auf der Suche nach ihrem Vater ist. Die Geschichte ist schön aufgebaut, man hat aber zuerst so seine Mühe in die Familiengeschehnisse richtig integriert zu werden. Dies legt sich allerdings nach einer Weile, und man kann zu jedem der Charaktere eine Beziehung aufbauen.

Die Geschichte ist nett, die Schauspieler sind gut, allerdings scheitert es am Verlauf der Geschichte. Als Zuschauer wird man auf eine falsche Fährte geführt, welche am Schluss relativiert wird, und serviert bekommt man ein unzufriedenstellendes Happy-End. Schade, dass die Regisseurin auf ein „gutes“ Ende pochte, das nicht in den Kontext dieses äusserst dramatischen Filmes passt.

6/10

Trailer

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=L9-A_GkxYiY[/youtube]

hier klicken

Über Jerome 617 Artikel
Admin von Splatterwelt.ch und Filmkritiker bei SRF-Virus

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.