La classe – Entre les murs [Film-Review]

La classe – Entre les murs

The Class

Die Klasse

La classe entre les murs

La classe entre les murs_grossLa classe entre les murs_1

klicken für Vollansicht

Land: Frankreich
Jahr: 2008
Regisseur: Laurent Cantent
Schauspieler: ?
Laufzeit: ca. 128 Minuten
Altersfreigabe: PG-13
Offizielle Homepage:
VÖ-Datum Schweiz: 29. Januar 2009 (Kino – Filmcoopi)

Inhalt: François ist ein junger Französischlehrer und unterrichtet in einem Pariser Vorort. Seine Klasse besteht aus 25 Teenagern im Alter von 13 bis 15. Und als wäre dieses Alter nicht bereits schwierig genug, stammen die Kinder aus verschiedensten Ländern, Kulturen und Ethnien. Doch François ist ein engagierter Lehrer und es geht ihm nicht nur darum, seinen Lehrplan durchzuziehen. Vielmehr stellt er sich den Jugendlichen in anregenden Wortgefechten, um so auch elementare Werte wie Respekt und Toleranz zu vermitteln…

Einige Bilder zum Film:

La classe entre les murs_2La classe entre les murs_3
La classe entre les murs_4La classe entre les murs_5

klicken für Vollansicht

Mein Fazit zum Film:

„La Classe“ porträtiert den Schulalltag einer französischen Schulklasse. Weshalb dieser Film den Zuschauer über zwei Stunden lang fesseln kann hat mehrere Ursachen.

Der Film versprüht eine ungeheure Authentizität, was einerseits auf die Laiendarsteller zurück zu führen ist, und andererseits auf deren improvisierte Darstellung. Die Schüler hatten nie ein Drehbuch in der Hand, sondern spielten den Anweisungen des Regisseurs entsprechend nach ihrem Gedünken. Dies widerspiegelt sich auch in der Erscheinung des Filmes. Fiktion und Realität vermischen sich, und man hat schlussendlich das Gefühl eine Dokumentation gesehen zu haben.

Die Absichten des Regisseurs sind indes nicht, mit dem moralischen Zeigefinger irgendeine Seite belehren zu wollen. Es werden einfach Fehler aufgezeigt die beide Seiten (Schüler und Lehrer) machen, und die daraus resultierenden Konsequenzen sowie Entscheidungen welche gefällt werden müssen.

Interessant sind auch die Figuren der Schüler. Von Emos über Gangster zu Tussis ist alles vorhanden. Leider kommen einige Figuren etwas zu kurz. Dies ist sehr schade aber durchaus nachvollziehbar, man kann schliesslich nicht 25 Schüler in zwei Stunden gleich ausgeprägt vorstellen.

Da „La Classe“ die in der Schule vorhandenen Missstände nur aufzeigt, wird beim Zuschauer ein Konflikt betreffend seinen moralischen Grundwerten ausgelöst. Wie hätte ich als Lehrer gehandelt? Was hätte ich anders gemacht? Und genau das macht diesen Film so sehenswert!

4/5 Totenköpfen

Französischer Trailer

[dailymotion]http://www.dailymotion.com/splatterwelt/video/x7f3dw_entrelesmurstrailer[/dailymotion]

Link

Englischer Trailer

[dailymotion]http://www.dailymotion.com/splatterwelt/video/x7csg0_the-class-english-trailer[/dailymotion]

Link

Über Jerome 617 Artikel
Admin von Splatterwelt.ch und Filmkritiker bei SRF-Virus

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.