Der Todeszug nach Yuma (Remake) [Film-Review]

Der Todeszug nach Yuma

3:10 to Yuma


klicken für Vollansicht

Land: USA
Jahr: 2007
Regisseur: James Mangold
Schauspieler:
Russell Crowe, Christian Bale, Peter Fonda, Ben Foster, Gretchen Mol, Alan Tudyk
Kinostart Deutschschweiz: 31. Januar 2008

>Inhalt: Ein gefürchteter Outlaw (Russell Crowe) wird von der Justiz endlich gefasst und soll nach Yuma gebracht werden, wo ihn sein Prozeß erwartet. Ein verarmter Farmer (Christian Bale) wird angeheuert, um den Verbrecher zu bewachen. Während die Frau des Farmers (Gretchen Mol) ihren Mann anfleht, er solle den Verbrecher entkommen lassen, um Ärger aus dem Weg zu gehen, macht sich dessen Bande an die Befreiung. Doch der prinzipientreue Farmer denkt gar nicht daran, klein beizugeben.

Einige Bilder zum Film:



klicken für Vollansicht

Mein Fazit zum Film:

Schon die Liste des Casts dieses Filmes, wird wohl einige Filmliebhaber in die Kinos locken. Mit Russel Crowe und Christian Bale sind wohl die beiden talentiertesten Schauspieler der heutigen Zeit mit von der Partie. Nicht zu vergessen: Alt-Western-Legende Peter Fonda hat auch eine grössere Rolle. Haben wir also schon 3 gute Gründe, uns den Film anzusehen.

Ich kenne das Original leider nicht, deshalb kann ich auch keinen Vergleich zwischen den beiden Filmen ziehen. Gelesen habe ich allerdings, dass die Figur von Dan Evans (Christian Bale) verändert wurde (von einem Sheriff in einen armen Farmer). Ausserdem wurde der Charakter von Will Evans (Sohn von Dan Evans) ausgebaut, wodurch die Vater-Sohn Beziehung ziemlich ausgeprägt ist.

Die Story verläuft nach typischem Westernschema. Was allerdings aussergewöhnlich für einen solchen Genre-Film erscheint, ist die ausgeprägte Charakterzeichnung. Mit Dan Evans leidet und Gangster Ben Wade (Russel Crowe) bewundert man über seine Fähigkeiten mit dem Revolver und seiner Selbstsicherheit.

Der Film beginnt relativ langatmig, kommt mit der Zeit aber immer mehr auf Touren und gipfelt sich in einem grossartig inszenierten (und auch recht blutigen) Finale.

Eine interessante Überlegung hat mich während des ganzen Filmes verfolgt. Wie würde der Film wohl aussehen, wenn Bale und Crowe die Rolle des Anderen spielen würden. Der Film wäre mit Christian Bale als Bösewicht sicherlich etwas düsterer ausgefallen, was meiner Meinung nach nicht schlecht gewesen wäre.

Mein Fazit fällt nicht hervorragend aus, aber auch nicht schlecht. Der Film ist sehenswert, man sollte jedoch sicherlich keinen Oldschool-Western (z.B. im Stile von Sartana oder so) erwarten, denn der Film hat überraschend viel Tiefgang.

3.5/5 Totenköpfen

DeutscherTrailer

[dailymotion]http://www.dailymotion.com/video/x3u03f_der-todeszug-nach-yuma-310-to-yuma_shortfilms[/dailymotion]

Link

1. Englischer Trailer

[dailymotion]http://www.dailymotion.com/video/x3u0ad_310-to-yuma-der-todeszug-nach-yuma_shortfilms[/dailymotion]

Link

Über Jerome 617 Artikel
Admin von Splatterwelt.ch und Filmkritiker bei SRF-Virus

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.