Kunden ärgern sich über Inked Pictures

Nach dem vergangenen „Weekend of Hell“ vermehren sich Berichte von Börsen-Gängern über die Vorgehensweise des Labels. Kunden ärgern sich über Inked Pictures

© DVD-Forum.at. All Rights Reserved.
© DVD-Forum.at. All Rights Reserved.

Anlass zum Problem ist die Veröffentlichung der limitierten Holzbox-Edition von «Halloween». Diese sollte eine limitierte und exklusive blaue Mediabook-Edition des Filmes beinhalten, welche es nur in dieser Holzbox zu erwerben gab.

Unzählige Börsen-Gänger berichten nun jedoch, dass es an einem bestimmten Stand Mediabook-Editionen auch einzeln zu kaufen gab. Blaue, wie in der Holzbox, für 35 Euro und auch ein schwarzes Cover, welches laut Händler auf 22 Stück limitiert sei, und für schlappe 100 Euros angeboten wurde. Diese sollen mit sogenannten „Promo-Klebern“ ausgestattet gewesen sein.

Inked Pictures hat nun im Bluray-Disc Forum Stellung zur Situation bezogen.

Liebe Sammler, liebe Fans und User,

wir haben keinen verarscht die schwarzen Mediabooks sind wirklich Promo Mediabooks und diese gab es nur auf der Weekend of Hell zu kaufen und das wird auch so bleiben. Es wird die Mediabooks in keinem Online Shop zu kaufen geben.

Zu den Mediabooks aus den Holzboxen von Halloween und The Crow haben wir auf der Weekend of Hell anfragen von Kunden bekommen die nur die Mediabooks kaufen wollten. Daraufhin haben wir die Holzboxen ausgepackt und den Kunden die Mediabooks einzeln verkauft, da sie nicht soviel Geld mit hatten um die Holzbox zu kaufen. Das war eine einmalige Ausnahme. Es wird die Mediabooks aus der Holzbox in keinem Online Shop einzeln zu kaufen geben.

Liebe Grüße
IPInked Pictures

In Foren, Facebook-Gruppen und auf Youtube wird weiterhin heftig diskutiert.

Über Jerome 617 Artikel
Admin von Splatterwelt.ch und Filmkritiker bei SRF-Virus

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.