7eventy 5ive [Film-Review]

7eventy 5ive

Seventy Five

7eventy 5ive

7eventy 5ive_gross

klicken für Vollansicht

Land: USA
Jahr: 2006
Regisseur: Brian Hooks, Deon Taylor
Schauspieler:
Brian Hooks, Antwon Tanner, Cherie Johnson, Wil Horneff, Germán Legarreta, Aimee Garcia, Jud Tylor, Jonathan Chase, Austin Basis, Kyle Turley, Denyce Lawton, Rutger Hauer…
VÖ-Datum: 10. Januar 2008 (DVD – MIG)

Inhalt: Eine Clique verbringt ein paar Tage auf einer Hütte in den Bergen Colorados. Eines Abends spielen sie ein erfundenes Spiel „75“. Jeder muss irgendeine Telefonnummer anrufen und mindestens 75 Sekunden mit der Person am anderen Ende der Leitung reden, ohne dass diese lacht oder auflegt. Die Jugendlichen amüsieren sich bestens.Doch dann begehen sie einen verhängnisvollen Fehler – sie wählen willkürlich die Nummer eines psychopathischen Serienkillers.
Für die Studenten beginnt von nun ein gnadenloser Albtraum und ein Kampf um Leben und Tod: Der Killer macht sich auf die Suche nach ihnen. Als er sie gefunden hat, beginnt er nun seinerseits mit seinem blutigen Spiel und kennt keine Gnade …

Einige Bilder zum Film:

7eventy 5ive_17eventy 5ive_27eventy 5ive_3
7eventy 5ive_4

klicken für Vollansicht

Mein Fazit zum Film:

Als ich mir diesen Film angesehen hatte, wusste ich rein gar nichts über ihn. Vom Cover her hatte ich keinen Teenie-Horror-Slasher erwartet sondern eher einen Action-Thriller. Im Grossen und Ganzen musste ich mich durch den Film quälen. Die Story ist typisch Slasher, sprich läuft nach dem üblichen 08/15 Schema ab. Zuerst Sex & Drugs und Party, danach das grosse Schlachten. Wobei man in diesem Falle nicht von „gross“ sprechen darf. „7eventy 5ive“ hat durchaus seine 2 – 3 netten Szenen, aber der Rest passiert im Off oder man sieht nur das Endresultat. Schade, denn der Film ist hat teilweise eine ziemlich derbe Optik (damit meine ich nicht die Effekte!).

Der Film scheitert aber definitiv an den extrem nervigen Schauspielern und an der unprofessionellen deutschen Synchro. Also wenn ihr euch den Film anschaut, zieht den Originalton vor! (Noch besser, schaut den Film gar nicht erst an)

Der Schluss war sozusagen das Prunkstück des Filmes hat mir auch gut zugesagt. Erinnerte mich irgendwie an SAW.

Für mich definitv kein guter Film, aber gibt sicherlich Leute unter euch, die sich daran erfreuen könnten.

1.5/5 Totenköpfen

Englischer Trailer

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=KU_uLOegJWI[/youtube]

Link

Über Jerome 617 Artikel
Admin von Splatterwelt.ch und Filmkritiker bei SRF-Virus

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.