#NIFFF2017 – Genre-Kino in Neuchâtel

Das Neuchâtel International Fantastic Film Festival (NIFFF) hat das Programm für 2017 vorgestellt!

© NIFFF. All Rights Reserved.

An einer Pressekonferenz wurde heute das Programm für das diesjährige #NIFFF vorgestellt. Hier einige Highlights:

Filme

Der internationale Wettbewerb bringt Genre-Kino aus der ganzen Welt nach Neuchâtel. Im Wettbewerb darf man sich besonders freuen auf Álex de la Iglesias «El Bar» oder auch die Weltpremiere von Takashi Miikes neuem Film «Jojo’s Bizzare Adventure: Diamond is Unbreakable».

Aber auch in den Nebensektionen gibt es einige Schmankerl: «Jail Break» von Jimmy Henderson, kambodschanischer Martial Arts-Film im Stile von „The Raid“ und „Headshot“, die Monster-Romcom «Colossal» von Nacho Vigalondo.

Wunderbare News gibt es auch bezüglich dem Kannibalen-Film «Raw» von Regisseurin Julia Ducournau der am diesjährigen NIFFF endlich seine Schweizer Premiere feiern wird.

Eine Übersicht von allen Filmen die am #NIFFF2017 zu sehen sein werden, gibt es hier.

Gäste

Bis jetzt sind leider noch nicht wahnsinnig viele Namen veröffentlicht worden. Ein grosses Highlight dürfte aber ganz klar die Anwesenheit vom japanischen Kult-Regisseur Takashi Miike werden. Hierzu ist am Samstag 8. Juli 2017 auch ein öffentliches Q&A mit dem Regisseur geplant. Gratis-Tickets gibt’s hier.

Das Neuchâtel International Fantastic Film Festival findet vom 30. Juni bis und mit 8. Juli 2017 statt.

Pressemitteilung

Ankündigung des offiziellen Programms
Das Neuchâtel International Fantastic Film Festival kündigt das offizielle Programm seiner 17. Ausgabe an, wie immer ein vielfältiges Panorama der aktuellen Tendenzen der weltweiten Produktion des fantastischen Films. Dieses Jahr steht ganz im Zeichen Japans mit der Anwesenheit des Ehrengasts Miike Takashi, der seinen mit Spannung erwarteten Spielfilm JoJo’s Bizarre Adventure: Diamond Is Unbreakable als Weltpremiere präsentiert, aber auch durch die Hommage an den grossen Meister Suzuki Seijun, dem das NIFFF eine Retrospektive mit zehn Meisterwerken widmet. Als Sprungbrett für den nationalen Genrenachwuchs freut sich das NIFFF eine lebendige Schweizer Filmkultur präsentieren zu können. Ein wichtiges Element der 17. Ausgabe stellt der Ausbau des Labels NIFFF EXTENDED dar, welches sich zum Ziel setzt, das Fantastische als fruchtbaren Ort der Reflexion und der multimedialen Innovation zu positionieren.

Die 17. Ausgabe in Zahlen
Mit einem Gesamtbudget von CHF 2’055’000.- werden am NIFFF 2017 an 9 Tagen in 5 Sälen und einem Openair mit gesamthaft 2’140 Sitzplätzen 151 öffentliche Vorführungen durchgeführt. 94 Spielfilme und 59 Kurzfilme aus 43 Produktionsländern, davon 10 Weltpremieren, 6 internationale Premieren, 3 europäische Premieren und 54 nationale Premieren, werden zwischen dem 30. Juni und 8. Juli am Neuenburgersee gezeigt. Neben den Filmvorführungen bietet das Festival 75 Konferenzbeiträge und Publikumsgespräche an. NIFFF

© NIFFF. All Rights Reserved.
Über Jerome 617 Artikel
Admin von Splatterwelt.ch und Filmkritiker bei SRF-Virus

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.