Die Hörige [Film-Review]

Hets

Torment

Frenzy

Die Hörige

klicken für Vollansicht

Land: Schweden
Jahr: 1944
Regisseur: Alf Sjöberg
Schauspieler: Stig Järrel, Alf Kjellin, Mai Zetterling, Olof Winnerstrand, Gösta Cederlund, Hugo Björne, Stig Olin, Olav Riégo, Märta Arbin, Jan Molander, Carl-Olof Alm, Gunnar Almqvist…
Laufzeit: ca. 97 Minuten
Altersfreigabe: FSK 12
Offizielle Homepage:

Inhalt:
Der Lateinlehrer und Nazisympathisant Caligula wird von seinen Schülern gefürchtet und gehasst. Gymnasiast Jan-Erik Widgren steht kurz vor dem Abitur und muss ganz besonders unter den Quälereien des sadistischen Mannes leiden. Doch seine Eltern stellen die moralische Integrität des Lehrers nicht in Frage. Verständnis findet Jan-Erik allein bei seiner Freundin Bertha, die ihm erzählt, dass auch sie Opfer eines Sadisten ist. Jede Nacht stellt ihr ein grausamer Mann nach. Als Bertha wenige Tage später tot in ihrem Zimmer aufgefunden wird, erkennt Jan-Erik, dass Caligula der nächtliche Verfolger gewesen sein muss. Erschüttert klagt er seinen Lehrer an…

Einige Bilder zum Film:


klicken für Vollansicht

Mein Fazit zum Film:

Hets ist zwar nicht unter der Regie von Ingmar Bergman entstanden, allerdings war er an dem Film massgebend beteiligt (Drehbuchautor und Regieassistent). Einige Experten sehen deshalb in diesem Film bereits sein Erstlingswerk.

Die Geschichte des Filmes ist trotz seines Alters ein hoch aktuelles Thema, weshalb der Film nichts von seiner Aussagekraft verloren hat. Die Schule ist in den Augen der Schüler eine Art KZ, in welchem jeden Tag Erniedrigungen und Demütigungen auf dem Plan stehen. Der Lehrer, welcher liebevoll „Caligula“ genannt wird, ist hier die personifizierte Person des Bösen. (Äusserliche Paralellen zu bekannten Nazi-Angehörigen sind unübersehbar).

Im Verlauf der Geschichte wird diese zu Beginn extrem trübe und düstere Story jedoch aufgelockert. Einerseits durch eine zu umfangreich geratene Liebesgeschichte wie aber auch durch wohlgesinnte Lehrpersonen, welche sich Caligula in den Weg stellen. Der Schluss passt dementsprechend auch nicht wirklich zum Rest. Sehr schade, dass der Film mit der Zeit von dem zu Beginn eingeschlagenen Weg abweicht.

3.75/5 Totenköpfen

Über Jerome 617 Artikel
Admin von Splatterwelt.ch und Filmkritiker bei SRF-Virus

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.