NIFFF 08: Erste Infos

Soeben erreichte mich die erste Medienmitteilung betreffend der neusten Ausgabe des Neuchâtel Interntational Fantastic Film Festival und das Programm weiss jetzt schon zu gefallen.

MEDIENMITTEILUNG

DAS NIFFF WIEDER UNTER FREIEM HIMMEL UND WEITERHIN AUF WACHSTUMSKURS!

Die achte Ausgabe des Neuenburger Internationalen Festivals des Fantastischen Films findet statt vom Dienstag 1. bis am Sonntag 6. Juli 2008. Das im letzten Jahr eingeführte OpenAir – dessen diesjähriges Plakat wir heute enthüllen! – macht erneut die Ufer des Neuenburgersees unsicher und zeigt die spannendsten Vorpremieren der Saison. Aufgrund seines Erfolgs vergrössert sich das NIFFF weiter und zählt nun auch das Théâtre du Passage zu seinen Spielstätten. Obwohl das vollständige Programm erst am 12. Juni veröffentlicht wird, können wir bereits heute zwei aussergewöhnliche Spezialreihen ankündigen: eine Retrospektive mit italienischen Genrefilmen aus den 60ern und 70ern und eine Hommage an den japanischen Horrorpionier Nakagawa Nobuo.

Gemäss seinem im Verlauf der sieben ersten Ausgaben ausgefeilten Konzept stellt sich das NIFFF erneut der Herausforderung, die Speerspitzen des internationalen fantastischen Films im Rahmen von fünf Wettbewerben und zahlreichen zusätzlichen Programmen in Neuenburg zu versammeln. Der Internationale Wettbewerb präsentiert als Aushängeschild des Festivals zehn Filme aus der aktuellen fantastischen Filmproduktion, während der Asiatische Wettbewerb einen Einblick in die Vitalität und Vielfalt des asiatischen Filmschaffens gibt. Schliesslich ermöglichen es drei Kurzfilmwettbewerbe, neue Hoffnungsträger aus der Schweiz und aus Europa zu entdecken.

PROFONDO GIALLO : DAS GOLDENE ZEITALTER DES ITALIENISCHEN THRILLERS

Die diesjährige Originalretrospektive des NIFFF umfasst eine Reihe von Filmen, die den Erfolg des italienischen «Giallos» in den 60ern und 70ern mitprägten. Eine einzigartige Gelegenheit, die Klassiker eines Genres im Kino (wieder) zu entdecken, das seinen Namen einer Romanserie mit goldenem Umschlag verdankt und wahre Cocktails aus Krimi, Psychothriller, Horror und Erotik verspricht. Unter den fünfzehn gezeigten Titeln finden sich Werke der Wegbereiter des Genres (Mario Bava, Ricardo Freda), des unumstrittenen Meisters des «Giallos», Dario Argento, aber auch rare Perlen wie «Il profumo della signora in nero» von Francesco Barilli oder «Cosa avete fatto a Solange?» (Das Geheimnis der grünen Stecknadel) von Massimo Dallamano. Ergänzend dazu organisiert das NIFFF zwei Nächte mit besonders eigenartigen Filmen («Notte Italia Cannibal», «Notte Italia Bizzarra») sowie Cartes Blanches für die Festivals von Venedig, Ravenna und Triest.

NAKAGAWA NOBUO: PIONIER DES JAPANISCHEN FANTASTISCHEN FILMS

Der anfangs des letzten Jahrhunderts in Kyoto geborene Nakagawa Nobuo gilt als Wegbereiter des so genannten «J-Horrors», dem typisch japanischen Gruselfilm, wie er heutzutage von Filmemachern wie Hideo Nakata («The Ring», «Dark Water») gedreht wird. Trotz Abstechern in verschiedenste Filmgenres (Komödien, romantische Dramen, Abenteuerfilme) entfaltete Nakagawa Nobuo sein gesamtes Talent im Horrorbereich. Als Schweizer Exklusivität lädt das NIFFF sein Publikum dazu ein, anhand von fünf Filmen in restaurierten Kopien das unheimliche Universum dieses Filmemachers zu entdecken. Gezeigt werden etwa «Black Cat Mansion» (1958), basierend auf «The Black Cat» von Edgar Allan Poe, «The Ghost of Yotsuya» (1959), der eine traditionelle japanische Geistergeschichte zur Vorlage hat, oder auch «Hell» (1960), ein Horrorfilm zum Thema Reinkarnation – drei Werke, die dem Meisterregisseur den Ruf einbrachten, klassische japanische Mythen geschickt mit westlichen Schauerelementen zu verbinden.

RAHMENPROGRAMM

Wie gewohnt bietet das NIFFF seinem Publikum auch ausserhalb der Kinosäle die Gelegenheit, Stars und Legenden der Filmgeschichte zu treffen, an Konferenzen teilzunehmen, Ausstellungen zu besuchen oder sich in einem festlichen und geselligen Rahmen zu entspannen.

Splatterwelt wird für euch vor Ort sein, und täglich über die Filme informieren welche am NIFFF 08 gezeigt werden!

Über Jerome 617 Artikel
Admin von Splatterwelt.ch und Filmkritiker bei SRF-Virus

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.